Like-Automaten: Technik, in der man Gefallen findet

Die Menschheit steht am Abgrund ihrer Existenz. Hass greift um sich, die Unzufriedenheit der Bevölkerung befindet sich im globalen Wachstum. Kein Wunder: So leiden doch etwa 47 % aller Personen, die sich regelmäßig auf sozialen Netzwerken tummeln, an den Folgeerscheinungen eines unterernährten Narzissten-Daseins. Um dies nochmal in verständliche Worte zu fassen: User von Facebook, Instagram, YouTube und Co. erhalten schlichtweg zu wenig Aufmerksamkeit.

WIE KANN DAS SEIN???

Hey, ich meine: Ist es denn zu viel erwartet, das verdammte 500. Selfie innerhalb der 25. Kalenderwoche mit einem nach oben gerichteten Daumen zu ehren? Wie können es diese skrupellosen Scheinfreunde nur verantworten, unsere zerbrechlichen Seelen mit Selbstzweifeln zu schänden? Liegt es am Lichteinfall oder der Kameraperspektive? Bin ich zu dick? Habe ich irgendwo ein graues Haar, das abstoßend auf den Betrachter wirkt? Und warum wird zu allem Überfluss selbst meine aufwendige Mittagsmahlzeit ignoriert? Sind es diese köstlichen Zucchini nicht wert, ein verfluchtes LIKE einzuheimsen??? Wo sind die Veganer aus meiner Freundesliste, welchen ich nun erstmals ein Gefühl der Zufriedenheit vermitteln wollte? Da vergeht mir glatt der Appetit. 😦 *Seufz* Man vermag von harten Zeiten zu sprechen, in denen unzählige Menschen weltweit eine tragische Nichtbeachtung erfahren und sich zum nächsten Online-Therapeuten begeben müssen.

Doch nun scheint die Lösung jener inneren Konflikte so nahe wie nie zuvor. Komplexe Apparaturen der Marke „Made in Russia“ sprießen gar unverhofft aus dem Boden, um depressiven Gemütern einen Ausweg zu bieten. Ganz richtig: Der LIKE-AUTOMAT ist da. Bevor ihr die Lektüre dieses Textes fortsetzt, dürft ihr euch den Hintergrundinformationen aus der WAZ widmen: Danke, liebe WAZ!

Die Antwort auf diese weltlichen Probleme war so dermaßen einfach: Wer keine Likes bekommt, muss sich diese eben am Automaten besorgen. 🙂 Einbildung ist nämlich auch bloß eine Abart von Bildung, die unsere Lebensqualität verbessern kann. Sobald der Großeinkauf der Gefällt-mirs (Hm… Plural von Gefällt mir? Gefälltmirs? Gefälltmiren? Oder eher eine lateinische Form wie Gefälltmiri?) in Fleisch und Blut übergegangen ist, bemerken wir den (Selbst-)Betrug ohnehin nicht mehr und fühlen uns endlich geliebt! Scheiß auf die schrumpfende Freundesliste: Menschen sterben hin und wieder und wir kannten sie ja sowieso nicht persönlich.

Welch positiver Zeitenwandel: Rauchen war gestern, heute suchtet man nach Likes. Dies verursacht keinen Lungenkrebs und mindert auch die Gefahr, aufgrund mangelnder Aufmerksamkeit an einer Herzschwäche zu erkranken. Ob eines Tages eine Like-Steuer verhängt werden muss, wird sich wohl noch zeigen. Diese Like-Spender als moderne Auswüchse des Online-Kapitalismus zu verstehen, wäre jedenfalls mit Blasphemie gleichzusetzen. Immerhin tragen sie doch zweifelsohne zum Weltfrieden bei! Hater werden von den Wurzeln des Bösen kuriert, denn Neid (gehoben: Missgunst) ist nicht zu Unrecht eine Todsünde, die uns in intolerante, disharmonische Drecksschweine verwandelt.

Und schon in fünfzig Jahren dürfen wir aus städtischen Wohnzimmern so manch alltägliche Rufe vernehmen, von denen wir zu Beginn dieser Dekade nicht zu träumen wagten: „Ey Jaqueline, hol `em Obba doch mal ne Schachtel Leiks aussem Audomaaden um die Eck! Der braach Uffmerksamgeid.“

Zudem wird der klassische Selfie… äh, Foto-Automat umschulen müssen, damit dieser das Passbild am Bildschirm zunächst analysiert und mit einem Minimum von 100 Likes beurteilt. Vorher darf das Resultat natürlich nicht gedruckt und dem Posierenden zugemutet werden. Qualitätskontrolle 2.0!

Wie schön, dass in Kürze auch in Deutschland erste Gefällt mir-Automaten entstehen werden. Sobald dies geschehen ist, ergattere ich mir rasch ein paar Likes, damit dieser geile Blog endlich mal den Eindruck erweckt, gelesen zu werden!

P.S.: Gewaltsame Tritte gegen Like-Automaten werden mit einem polizeilichen Dislike getadelt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s